14. Oktober 2021

Chaos im Kopf - Dein FASD Podcast

Selina Spetter: Ich lasse mich nicht unterkriegen solange Worte meine Wut besiegen – Mein Leben mit dem Fetalen Alkoholsyndrom

Selina Spetter hat ihre Erfahrungen mit dem Fetalen Alkoholsyndrom herausgeschrieben.

Das macht sie in einer nüchternen Art und Weise. Im Anhang des Buches veranschaulicht sie, wie sehr sie klare Strukturierungen braucht, z.b im Tagesablauf oder beim Sortieren ihrer CDs. So macht sie es auch mit den Kapiteln des Buches, Lebensjahr für Lebensjahr.

Sie beginnt: „Ich wurde im April 1994 im Sauerland geboren. Meine leiblichen Eltern sind Alkoholiker. Ich habe seit dem ersten Tag meines Lebens gekämpft.“

Selina Spetter

Es entstehen Bilder im Kopf, die immer wieder den Atem stocken lassen. Die volle Wucht von Wut, Hass, Verzweiflung und Depression kommt dann in den eingeflochtenen Gedichten und Rap-Texten durch.

Das ist keine leichte Kost, aber ein Buch das mitreißt. Es mündet in dem dringenden Appell: „Bitte, trink keinen Alkohol in der Schwangerschaft!“

Das erste Mal Offline

Ja, eine Premiere!

Die erste Podcast-Folge überhaupt, die ich offline aufgenommen habe!

Ich bin mit dem Fahrrad zu der Schule gefahren, in der Selina ihre Begeisterung für Rap entdeckt hat. Hier ist ihre Lehrerin Iris Brandewiede immer noch Lehrerin. Der für FASD-Aufklärung offene Schulleiter hat uns ausdrücklich eingeladen.

Ich muss mich entschuldigen, dass es durch das Hin-und-her-Reichen des Mikrofons immer wieder ein bisschen rumpelt in der Aufnahme.

In dieser Podcast-Folge

In dieser Episode erfahren wir, was Selina so wütend macht, wieso sie ihre Schule abfackeln wollte, wie sie ringt, ihre Wut zu besiegen, was ihr das Schreiben von Gedichten und Rap-Texten bedeutet und wie wichtig eine sichere Begleitung ist.

Links

YouTube

Schau mal, Mama (Alkohol in der Schwangerschaft)

„Mit riesigem Dank an Noah Biggeleben, Fabian Köhler, Luca Weiss & Lars Sonius sowie Steffen Lilie „Bitzone“ für die Musikproduktion.“

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.  * erforderliche Felder

  1. Hallo Selina,
    dein Song hat mich sehr berührt, ich kämpfe mit einem dicken Kloß im Hals. Wie sehr ich mein Kind wiedererkenne. Danke, dass du hilfst, FASD/FAS bekannter zu machen.
    Lieber Wolfgang,
    ohne dich wäre ich auf Selina nicht aufmerksam geworden – danke für deine Arbeit!
    Katrin

{"email":"Bitte eine gültige Email-Adresse eintragen ...","url":"Bitte eine gültige Webseite eintragen ...","required":"Erforderliches Feld fehlt"}